https://www.eine-welt-shop.de/?sPartner=wolzwebkatalogfairfood0020 τ Franziskanisches | wolzArt | Dr. Herbert Wolz

τ Franziskanisches


fair food 200x400






Franziskus und das Fest der Liebe

 

1223 Weihnachten in Greccio. 

Es war Franziskus’ Idee, den Menschen das Weihnachtsgeschehen sinnlich fassbar ganz nahe zu bringen. 

Die von Franziskus geliebte Einsiedelei in den Sabinerbergen, oft als „Nest“ beschrieben, bot mit ihrer Höhle das raue Ambiente für das Krippenspiel. Mit Hilfe seiner Brüder wurde sie mit Stroh und Heu gefüllt. Ochse, Esel und Schafe herbei gebracht für die Nacht vom 24. auf den 25. Dezember. Ob das junge Paar mit dem Neugeborenen zufällig dabei war? Das Kind wird in die Krippe gelegt. Wer weiß, was aus diesem Kind geworden ist?

Die Menschen aus dem Tal prägte diese Weihnachtsfeier tief – bis in unsere Gegenwart.

 

Thomas Celano, der erste Biograf des Heiligen, beschreibt es so: „Männer und Frauen jener Gegend kamen mit Fackeln und Kerzen…,   der Wald füllte sich mit den Stimmen, in den Felsen erklangen freudige Lieder“ und nach Stunden „kehrte ein jeder in seliger Freude nach Hause zurück.“ 

 

Wie so oft ist Franziskus ein Meister von Gesten, und es ist interessant und aufschlussreich, wo und mit wem er dieses Fest feierte.

Es war außerhalb der prächtigen Kirchen, in einer Felsengrotte auf dem Berg, der erst einmal erstiegen werden wollte. Wer feierte mit? Es waren Bauern und ihre Familien aus der Umgebung. Einfache Menschen, rechtlos, wie die Hirten einst. Die feierlichen Szenen spielten sich in ihrer Lebenswelt ab. Die Botschaft, dass Gott sich hilflos und bedürftig den Menschen zeigte, machte sie betroffen und froh.

Wo hielte Franziskus heute so ein „Krippenspiel“ ab? In den Ruinen in Syrien, in der Ukraine? In einem der unzähligen Flüchtlingslager, die es auf der Welt gibt? Oder in einem Wald mit sterbenden Bäumen? Oder würde er in eine unserer Kirchen kommen, um unsere so lieb gewordenen Traditionen wieder mit Leben zu füllen? 

 

Inspirierende Ideen bekam ich von dem Artikel „Franziskus erfindet das Krippenspiel: Farben einer leisen Provokation.                                   23. Dezember 2019 von Niklaus Kuster.

https://www.feinschwarz.net/franziskus-krippenspiel/

 

Niklaus begegneten wir gestern (Anfang November) in Karlsruhe. Er hielt einen humorvollen, informativen und bereichernden Vortrag zum Thema „Wenn der Himmel schweigt? Wozu Franziskus von Assisi ermutigt.“Und was könnte das anderes sein als die weihnachtliche Botschaft der Liebe.Drei wesentliche Aspekte von Liebe können unterschieden werden.Selbstliebe, die mich zu mir selbst kommen lässt; Menschenliebe, die nicht nur Freund*innen ins Herz schließt, sondern auch Unbekannte, die meine Wege kreuzen; Gottesliebe, die ein Du erahnen lässt, das auf mich wartet und mich ohne Bedingungen liebt, wenn ich es zulasse.

                                                           Kristin Wolz

                                        

 

 

                                         

 

                                                   














https://www.eine-welt-shop.de/?sPartner=wolzwebkatalogfairfood00 

        © Herbert Wolz 2022