https://www.eine-welt-shop.de/?sPartner=wolzwebkatalogfairfood0020 τ Franziskanisches | wolzArt | Dr. Herbert Wolz

τ Franziskanisches


fair food 200x400







43. Nachlese vom Offenen Franziskanischen Treffen am               1. Februar 2020



https://www.katholisch.de/artikel/23686-intensiver-bibellesen-am-1-advent-beginnt-das-jahr-der-bibel


Unter obiger Adresse wird das Jahr 2020 zum „Jahr der Bibel“ ausgerufen, das zu einem intensiveren Lesen der Bibel einlädt. 

Auf der Suche nach einem Jahresthema sind wir (vom offenen franziskanischen Kreis) der Einladung gefolgt.

Bibeln. Etliche verschiedene Ausgaben liegen vor uns auf dem Tisch. Jede*r liest die Verse 2-4, aus dem Matthäus Evangelium 6. Thema ist das Spenden und der Umgang mit „guten Taten“. 


Spannend sind die unterschiedlichen Übersetzungen - sie lassen Interpretationen zu. 


Da heißt es in der neuesten Bibelausgabe (für Jugendliche)               „Be inspired. Meine kreative Gute Nachricht Bibel“  (Sept. 2019, Brunnen Verlag) :                          

 

„Wenn du also dem Bedürftigen etwas spendest, dann häng es nicht an die große Glocke! Benimm dich nicht wie die Scheinheiligen….“


„Wenn du also Almosen gibst, so posaune es nicht hinaus, wie die Heuchler in den Synagogen…“ (NT von 1967)


Ist die Kernaussage gleich, so gibt es doch „Ränder“, die zum Diskutieren einladen: Das Wort „Scheinheiliger“ ist uns heute näher als „Heuchler“. Worum geht es hier? Es kommt auf die Motivation des Gebenden an. Spendet er, um sich darzustellen? Bella figura? Oder ist sein Antrieb das Mitleiden mit denen, die seiner Spende bedürfen? Oder fühlt er sich als Christ in die Pflicht genommen zu teilen?…..


„Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen.“


Da ist ein Maßstab gesetzt, der weit über den eigenen (und manchmal engen) Rahmen hinausweist.


Uns, die wir die Geschichten aus dem Neuen Testament zu kennen meinen, ist dieser Jugendbibel-Stil (mit Platz zum Malen, Kommentieren, Anregungen… an jeder Seite) eine Erfrischung! 


Beim nächsten Mal wird jede*r von uns ein Bibelzitat mitbringen, das berührt und Bedeutung im Alltag hat. Systematisch ist das nicht - aber lebensnah - und das ist vielleicht die Idee des Jahres der Bibel 2020.


Wir treffen uns wieder am 7. März um 16 Uhr. 

Bis dahin eine gute Zeit!

                                    Kristin Wolz, OFS










https://www.eine-welt-shop.de/?sPartner=wolzwebkatalogfairfood002

        © Herbert Wolz 2020